Ein Ferienhaus auf Island mieten

Fauchende Geysire, tosende Wasserfälle, rauchende Vulkanschlote und kompakte Gletscher – auf Island zeigt sich die ungeheure Schaffenskraft der Natur. Ein Ferienhaus Urlaub in dieser Welt aus Feuer und Eis ist ein außergewöhnliches Erlebnis.

Ferienhaus Island

Ferienhaus Island - Aurora Borealis, das Nordlicht über der Gletscherlagune Jokulsarlon

Ferienhaus Island

Island: Zerrissene Insel im Nordatlantik
Feuer und Eis ringen auf Island seit Urzeiten um die Vorherrschaft. Die Insel liegt im Nordatlantik und ist der nordwestlichste Vorposten Europas. Dass sich die Naturgewalten auf Island einen immerwährenden Kampf liefern, liegt an der Lage des Eilands auf einer tektonischen Bruchspalte. Die eurasische und die nordamerikanische Kontinentalplatte driften an dieser Stelle mit einer Geschwindigkeit von zwei Zentimetern pro Jahr auseinander. Der Riss verläuft quer durch Island und immer wieder schießen siedend heiße Magmafontänen auf und Lava bringt die Gletschermassen zum Schmelzen. Brodelnde, dampfende Löcher gewähren einen Blick in das Innere der Erde. Die Hitze aus dem Erdinneren machen sich die Bewohner Islands mittlerweile zunutze, indem sie ihre Häuser damit beheizen und die Wärmeenergie in Strom umwandeln.

Ferienhaus Island

Wasserfälle, Fjorde und Geysire
Auf Island ist die Natur der Star. Die Gletscher entwässern über gewaltige Flüsse in den Atlantischen Ozean. Auf ihrem Weg zur Mündung rauschen sie streckenweise als donnernde Wasserfälle in die Tiefe. Zum Beispiel am Gullfoss-Wasserfall: Hier stürzt der Gletscherfluss Hvítá über zwei rechtwinklig zueinanderstehende Felsstufen in eine 70 m tiefe Schlucht. Ein gewaltiges Dröhnen kündigt auch den 60 m hohen Skógafoss an, lange bevor der Wasserfall ins Blickfeld rückt. Ein sichtbares Zeichen vulkanischer Aktivität sind die zahlreichen Geysire auf Island. Zuverlässig in einem fünfminütigen Rhythmus schießt der Strokkur-Geysir eine bis zu 35 m hohe Wasserfontäne in die Luft. Der Geysir liegt im geologisch aktiven Haukadalur-Tal, in dem sich auch die leuchtend blaue Blesi-Quelle befindet. Der Norden Islands wird von breiten Tälern und dem spektakulären Fjord Eyjafjörður dominiert.

Ferienhaus Island

Ferienhaus Urlaub zwischen Gletschern und Lavafeldern
Island ist ein Reiseziel für Individualisten und Naturliebhaber. Längst können Urlauber nicht mehr nur in der Umgebung der Hauptstadt Reykjavik ein Ferienhaus mieten. Auch im Nordosten der Insel und im Snæfellsjökull-Nationalpark in Westisland stehen Ihnen komfortabel ausgestattete Holzhäuser mit Terrasse als Urlaubsdomizil zur Auswahl. Mehrheitlich handelt es sich um Holzhäuser im skandinavischen Stil, wie sie aus Dänemark und Schweden bekannt sind. Ferienhäuser auf Island liegen an grünen Hängen, stehen auf schwarzen Lavafeldern oder erheben sich am Fuß von Gebirgsketten mit vergletscherten Gipfeln. Luxuriöse Objekte sind mit einem Whirlpool und W-LAN Anschluss ausgestattet.

Ferienhaus Island

Reykjavik und die Blaue Lagune
Mehr als ein Drittel der 300.000 Einwohner Islands lebt in der Hauptstadt Reykjavik. Die Stadt in der Rauchbucht ist eine weltoffene Metropole, aus der der nadelspitze, 74 m hohe Turm Hallgrímskirkja aufragt. Er wurde im Jahr 1986 erbaut und ist längst zu einem Wahrzeichen der Hafenstadt geworden. Viele Häuser in Reykjavik wurden aus Lavagestein gebaut. Das wohl berühmteste Ausflugsziel auf der Insel liegt zwischen der Hauptstadt und dem internationalen Flughafen Keflavik: Die Blaue Lagune. Dabei handelt es sich um einen 5.000 m² großen See mit türkisfarbenem Wasser. Gespeist wird der See mit dem überschüssigen Wasser des Geothermalkraftwerks Svartsengi. Die Wassertemperatur liegt im Sommer wie im Winter konstant bei 38 bis 42 Grad. Selbst bei Frost und Schnee wird die Blaue Lagune als Badeort genutzt.

Hier finden Sie alle Ferienhäuser und Ferienwohnungen auf Island: